Zahnzusatzversicherung
Sichern Sie Ihre Zähne ab
Die besten Anbieter für Ihre Zahnzusatzversicherung
Sichern Sie sich Ihr individuelles Angebot
In wenigen Schritten zum individuellen Vergleich
Alles was Sie wissen müssen: Ihr GRATIS-Download: Hier
Artikel DruckenArtikel Versenden
TeilenTwitternTeilen

Günstige Zahnzusatzversicherung: Kann günstig auch gut sein?

Zahnzusatzversicherung: Kann guter Schutz günstig sein? Gesunde und schöne Zähne sind kein Luxus, sondern ein Stück Lebensqualität. Gut, dass es Zahnzusatzversicherungen gibt, die sich jeder leisten kann.
 Günstige Zahnzusatzversicherung: Kann günstig auch gut sein?

Zahnersatz: günstig und gut

Es muss ja nicht gleich ein Hollywood Gebiss sein - aber möchte man sich für sein strahlendes Lächeln nicht mit der Kassenvariante zufrieden geben, kann hochwertiger Zahnersatz richtig ins Geld gehen.

Nimmt man sich jedoch Zeit und vergleicht, findet man seinen individuellen Tarif zu dem Preis, den man sich leisten kann und will. Die Stiftung Warentest vergab bei ihrem Test zur Zahnzusatzversicherung an 55 von 189 Zahnversicherungen die Note „Sehr gut“. Geprüft wurde Erstattung und Leistung bei Zahnersatz.

Der Modellkunde, Alter 43, zahlt für die Zahnzusatzversicherung, die mit "Sehr Gut" abgeschnitten haben, zwischen 15 und 50 Euro pro Monat. Die Höhe des monatlichen Beitrags hängt vom Alter des Versicherten, den Leistungserwartungen wie Implantat oder Vorsorge und dem Zustand des Gebisses ab.

Der Tarif ZahnBest der Allianz bekam ein "Sehr Gut", monatlicher Aufwand: 28 Euro. Ebenfalls ein Sehr Gut erhielt der Tarif Z90Bonus der ARAG Zahnversicherung, Kosten: 28 Euro pro Monat.
Der VitaZ3 der Central schlug mit nur 12 Euro pro Monat zu Buche. Kosten für Zahnbehandlung, Prophylaxe und Kieferorthopädie (für Kinder und Jugendliche!) werden abgedeckt, die Versorgung mit Implantat und Inlay teils bezuschusst oder komplett übernommen.

Ohne Frage, diese Tarife sind gut und günstig!

Tipp: Auch Kunden, die bereits mit einer Zahnversicherung versorgt sind, sollten überschlagen, ob ihr Tarif mit den Preisen und Leistungen der aktuellen Anbieter und Tarifkombinationen mithalten kann. Eine Hilfe bietet der Rechner. Entdeckt man einen Tarif, der günstiger ist und zudem stärker in den Leistungen, sollte man über einen Wechsel nachdenken.

Billigtarife - Eine Frage des Bedarfs

28 Euro pro Monat für einen leistungsstarken Tarif einer Zahnersatzversicherung ist günstig - aber billig? Nein. Billig sind Tarife, die 4 bis 7 Euro pro Monat kosten. Bei billigen Zahnversicherungen muss man unbedingt realistisch bleiben und seine Erwartungen nicht zu hoch ansetzen.

Thomas Rudnik vom Bund der Versicherten sagt im Ökotest zum Thema Zahnzusatzversicherungen. "Wer glaubt, dass er mit wenigen Euro im Monat Platin und Gold vom Versicherer für seine Zähne bekommt, hat sich getäuscht." Die schnelle Sanierung der Zähne auf Kosten der Versicherer funktioniere nicht. "Es gibt nicht eben mal 4.000 Euro."

Die Billig Tarife um die 7 Euro schneiden nicht sehr gut ab in den Bereichen Zahnersatz, Inlays, Implantat und Kieferorthopädie. Aber in der Regelversorgung punkten sie. Der Start-Zahn der Continentale bekommt zum Beispiel insgesamt die Note "ausreichend" 3,7, für die Leistungen in der Regelversorgung jedoch ein "Sehr Gut". Der monatliche Beitrag für einen 43 jährigen Versicherungsnehmer: 7,00 Euro.

Ähnlich schneiden die anderen Tarife der Zahnzusatzversicherungen im 7 bis 12 Euro Segment ab. Ein Billig Tarif muss nicht schlecht sein, es kommt lediglich auf den Bedarf und den Geldbeutel des Patienten an. Absolut ausreichend sind diese Policen für Patienten, denen die Regelleistung der GKV ausreicht und die mit einer Zahnversicherung nur ihren Eigenanteil reduzieren wollen.

Ein interessantes Angebot gibt es zum Beispiel auch von der DKV mit dem DT50, der R+V Versicherung mit dem Zahn classic oder der Signal Iduna mit dem Tarif DentFest. Bei allen erhält man für monatlich 7 Euro den maximalen Zuschuss für Kassenleistungen.

Die besten Zahnzusatversicherungen im Vergleich

  Anbieter Tarif monatl. Zahlbetrag Ratung  
1 Münchener Verein Deutsche Zahnversicherung 571 Deutsche Zahnversicherung 571 5,50 € FF zum Angebot
2 ERGO Direkt ZAB + ZAE ZAB + ZAE 8,00 € FF zum Angebot
3 Hallesche dentZE.90 dentZE.90 8,00 € FFF zum Angebot
4 Nürnberger ZEP80 ZEP80 10,34 € FF+ zum Angebot
5 Gothaer MediZ Premium MediZ Premium 13,00 € FFF zum Angebot
Jetzt ein günstiges Angebot anfordern
*Berechnungsgrundlage: Zahnzusatzversicherung, geboren im August 1987 - 30 Jahre alt bei Versicherungsbeginn 01.08.2017, Arbeitnehmer(in), Zahnzusatzversicherung Zahnersatz mindestens 80%, überregionale Angebote. Es wird jeweils der günstigste Tarif einer Gesellschaft angezeigt. Die Auswahl der Produkte aus den verfügbaren Daten hängt ausschließlich von den angezeigten Vorgaben ab.
 
Quelle: Biallo.de / Franke und Bornberg

Vorsicht bei Tarifen ohne Altersrückstellungen

Achtung bei Tarifen, die viel versprechen und nichts halten. Manche Versicherungen können ihre Tarife nur so billig anbieten, da sie ohne Altersrückstellungen arbeiten. Das mag dem Versicherungseinsteiger und jungen Kunden gelegen kommen, doch dürfen sie nicht vergessen, dass die Beiträge stetig ansteigen werden.

Denn ganz klar, je älter man wird, desto mehr steigt die Wahrscheinlichkeit, dass man teuren Zahnersatz braucht und die Versicherungen in die Pflicht genommen werden. Die holen sich das Geld aber dann über die Beiträge zurück.

Einfach mehr bekommen dank Bonusheft
Einmal pro Jahr hat man einen Pflichttermin beim Zahnarzt, den man unbedingt wahrnehmen sollte: die Vorsorgeuntersuchung.
Als Belohnung gibt es den den Stempel in das Bonusheft. Und das honoriert nicht nur die gesetzliche Krankenversicherung, sondern auch einige private Krankenversicherungen mit einer höheren Erstattung für Zahnersatz.

Ohne Bonuspunkte erhält man von der gesetzlichen Krankenversicherung 50 Prozent der Durchschnittskosten für die Standardversorgung nach Leistungskatalog. Hat man fünf Jahre lang die Zahnarztstempel gesammelt, werden es ab dem sechsten Jahr bereits 60 Prozent. Und für zehn Jahre lückenlose Vorsorge darf man sich über 65 Prozent ab dem elften Jahr freuen.

Achtung: Man sollte keinen der Termine versäumen. Denn schon bei einer Lücke im Bonusheft verlieren Versicherte den kompletten Bonus und müssen wieder bei Null anfangen. Schade drum.

Artikel DruckenArtikel Empfehlen
24.06.2015
Foto: Aleksandar Mijatovic / Shutterstock.com
Fotos:Model/Colourbox.de
Zahnersatz versichern:
Ihre Möglichkeiten

Rechner

Jetzt individuell den Beitrag für Ihre Zahnzusatzversicherungen berechnen lassen

Versicherungsvergleich

Die besten Zahnzusatzversicherungen im Überblick

Beratung

Persönliche Beratung für Ihre Zahnzusatzversicherung
ANZEIGE
DFV-ZahnSchutz Exklusiv
TESTSIEGER Stiftung Warentest 2016

100 % Erstattung auf Zahnbehandlungen Zahnersatz, Zahnimplantate Kieferorthopädie

  • ohne Wartezeiten
  • + 100€ für Zahnprophylaxe
  • 20€ Amazon Gutschein

Die Top-5 Anbieter
Unser Vergleich zeigt Ihnen, mit welchem Beitrag Sie bei der Zahnzusatzversicherung kalkulieren müssen.
Anbieter Tarif monatl.
Zahlbetrag*
Münchener Verein Deutsche Zahnversicherung 571 Münchener Verein Deutsche Zahnversicherung 571 5,50 €
ERGO Direkt ZAB + ZAE ERGO Direkt ZAB + ZAE 8,00 €
Hallesche dentZE.90 Hallesche dentZE.90 8,00 €
Nürnberger ZEP80 Nürnberger ZEP80 10,34 €
Gothaer MediZ Premium Gothaer MediZ Premium 13,00 €
*Berechnungsgrundlage: Zahnzusatzversicherung, geboren im August 1987 - 30 Jahre alt bei Versicherungsbeginn 01.08.2017, Arbeitnehmer(in), Zahnzusatzversicherung Zahnersatz mindestens 80%, überregionale Angebote. Es wird jeweils der günstigste Tarif einer Gesellschaft angezeigt. Die Auswahl der Produkte aus den verfügbaren Daten hängt ausschließlich von den angezeigten Vorgaben ab.
 
Quelle: Biallo.de / Franke und Bornberg
Zu Ihrer persönlichen Berechnung