Zahnzusatzversicherung
Sichern Sie Ihre Zähne ab
Die besten Anbieter für Ihre Zahnzusatzversicherung
Sichern Sie sich Ihr individuelles Angebot
In wenigen Schritten zum individuellen Vergleich
Alles was Sie wissen müssen: Ihr GRATIS-Download: Hier
Artikel DruckenArtikel Versenden
TeilenTwitternTeilen

Zahnzusatzversicherung für die Familie

Die Rechnung vom Zahnarzt war ein Schock. Zahnreinigung und Prophylaxe für drei Kinder und zwei Erwachsene kostete so viel wie eine Woche Urlaub in den Bergen – mit Vollpension! Der Fall war klar: Eine Zahnzusatzversicherung für die ganze Familie muss her!
Zahnzusatzversicherung Zahnspange Imploantat Kosten Prophylaxe Kinder

Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt nur noch die Regelversorgung der Patienten. Entstehen zusätzliche Kosten, zum Beispiel für die professionelle Zahnreinigung, Zahnersatz oder kieferorthopädische Maßnahmen, müssen Sie die aus eigener Tasche bezahlen. Besonders hart trifft das Familien.

Rechnen Sie: Die Tochter braucht eine Zahnspange, dem Sohn fehlt nach dem Fußball-Training ein Eck am Schneidezahn, die Mutter geht zur Zahnreinigung und der Vater benötigt ein Inlay oder Implantat. So viel strahlendes Lächeln übernimmt keine gesetzliche Zahnversicherung. Sie müssen die Rechnungen aus der Familienkasse bezahlen. Und dabei kommen schnell einige Tausend Euro zusammen.

Wer sich das ersparen und gute Zähne möchte, sollte bei Zeiten eine Zahnzusatzversicherung für die ganze Familie abschließen! Und bitte vorher Tarife und Preise vergleichen!!! Gute Dienste leistet hier der check-Zahnzusatzversicherungs-Rechner.

Drei Bausteine für die Familienversicherung

Während der Schwerpunkt bei Kindern sicher in der Kieferorthopädie liegt, liegt er bei Erwachsenen in der Kariesbehandlung und dem Zahnersatz. Möchten Sie eine Zahnzusatzversicherung für Ihre ganze Familie, sollte der Tarif dringend folgende Bausteine haben: Vorsorgebehandlung, Kieferorthopädie, Zahnbehandlung und -ersatz.

Baustein I: Prophylaxe

Die Vorsorgebehandlungen sind wichtig für Jung und Alt. Zahnerhalt statt Zahnersatz lautet die Devise. Zudem gewöhnen sich Ihre Kinder durch die regelmäßigen Besuche an das Procedere und haben weniger Angst, wenn mal eine Behandlung ansteht. Die Prophylaxe sollte nicht der Schwerpunkt Ihrer Versicherung, aber zumindest fester Bestandteil Ihres Familientarifs sein.

Baustein II: Kieferorthopädie

Ein Muss in jeder Familien-Zahnzusatzversicherung! Kinder wachsen und durch das Körperwachstum verändert sich auch der Kiefer. Ein Kieferorthopäde kann bei Kindern ab acht Jahren eine Zahnfehlstellung diagnostizieren. In Deutschland sind knapp zwei Drittel aller Jungen und Mädchen im Schulalter betroffen. Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt die Kosten ab der Kieferindikationsgruppe drei.

Das bedeutet:
schwere Zahnfehlstellung.

Die Regulierung von leichten Fehlstellungen läuft unter: ästhetischen oder kosmetischen Gründen.

Und Sie ahnen es: Die Kosten müssen Sie selber tragen!

Oder besser bei Zeiten eine Zahnzusatzversicherung abschließen. Denn viele Zahnversicherungen übernehmen bereits ab der Indikationsgruppe eins Kosten.

Baustein III: Zahnbehandlung und Zahnersatz

Die meisten Erwachsenen brauchen ihn irgendwann, den Zahnersatz. Egal ob Inlays oder Implantate – Zahnersatz ist teuer! Nur die Zahnersatzversicherung hilft Ihnen die Kosten in Schach zu halten.

Bedenken Sie: Eine Sanierung Ihrer Zähne kann so viel kosten wie ein Kleinwagen! Und selbst wenn Ihre Zähne momentan noch tadellos sind, kann das in zehn Jahren bereits anders ausschauen. Zahnersatz sollte unbedingt einer der festen Vertragsbestandteile Ihrer Familienversicherung sein.

Nehmen Sie sich Zeit oder Hilfe beim Aussuchen Ihres Tarifs

Zahnzusatzversicherungen gibt es wie Sand am Meer. Sich hier zurechtzufinden ist selbst für Fachleute schwer. Um den richtigen Tarif zu finden, brauchen Sie Zeit, Informationen – über Verbraucherportale wie biallo.de oder Stiftung Warentest – und mehrere Tarife zum Vergleichen. Es gibt in jedem Vertrag Klauseln, der die Zahlungen regelt. Zum Beispiel gibt es Fristen, die Sie einhalten müssen, bevor Sie eine erstattungsfähige Zahnbehandlung vornehmen lassen können. Jede Versicherung hat eigene Vorgaben, die Sie in den jeweiligen Vertragsbedingungen sehen.

Achtung bei Tarifen ohne Wartezeit

Es gibt Versicherungen, die Zahnzusatzversicherungen ohne Wartezeit anbieten. Lesen Sie bitte das Kleingedruckte. Denn so eine Versicherung bedeutet nicht, dass Sie nach der Unterschrift mit der Komplettsanierung Ihres Gebisses loslegen können! Diese Tarife haben oft Einschränkungen wie die Summenbegrenzung.

Das heißt für Sie: Erstattungen in den ersten Versicherungsjahren sind begrenzt oder gestaffelt. So ist die maximale Erstattung im ersten Jahr zum Beispiel begrenzt auf 500 Euro, im zweiten auf 1.000 Euro und so weiter.

Die Tarife ohne Wartezeit unterscheiden sich auch oft in den Leistungen. Manche haben keine Frist für Vorsorgebehandlungen. Möchten Sie aber Zahnersatz, kann es sechs bis zwölf Monate dauern, bis sie mit der Sanierung der Zähne beginnen können. Andere Tarife sehen nur drei Monate Sperrfrist für Zahnersatz vor, dafür haben Sie kein Anrecht auf eine Erstattung bei der Kieferorthopädie.
Vergleichen Sie die unterschiedlichen Tarife genau
Bevor Sie sich für eine Zahnzusatzversicherung entscheiden ist es wichtig, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und die Tarife auf Ihre Bedürfnisse abzuklopfen. Gerne helfen wir Ihnen dabei! Hier gibt es persönliche Beratung, kostenlos und unverbindlich!

Artikel DruckenArtikel Empfehlen
01.02.2017
Foto: Monkey Business Images / Shutterstock.com
Fotos:Model/Colourbox.de
Zahnersatz versichern:
Ihre Möglichkeiten

Rechner

Jetzt individuell den Beitrag für Ihre Zahnzusatzversicherungen berechnen lassen

Versicherungsvergleich

Die besten Zahnzusatzversicherungen im Überblick

Beratung

Persönliche Beratung für Ihre Zahnzusatzversicherung
ANZEIGE
DFV-ZahnSchutz Exklusiv
TESTSIEGER Stiftung Warentest 2016

100 % Erstattung auf Zahnbehandlungen Zahnersatz, Zahnimplantate Kieferorthopädie

  • ohne Wartezeiten
  • + 100€ für Zahnprophylaxe
  • 20€ Amazon Gutschein

Die Top-5 Anbieter
Unser Vergleich zeigt Ihnen, mit welchem Beitrag Sie bei der Zahnzusatzversicherung kalkulieren müssen.
Anbieter Tarif monatl.
Zahlbetrag*
Münchener Verein Deutsche Zahnversicherung 571 Münchener Verein Deutsche Zahnversicherung 571 5,50 €
Hallesche dentZE.90 Hallesche dentZE.90 8,00 €
ERGO Direkt ZAB + ZAE ERGO Direkt ZAB + ZAE 8,00 €
Nürnberger ZEP80 Nürnberger ZEP80 10,34 €
Gothaer MediZ Premium Gothaer MediZ Premium 13,00 €
*Berechnungsgrundlage: Zahnzusatzversicherung, geboren im Februar 1988 - 30 Jahre alt bei Versicherungsbeginn 01.02.2018, Arbeitnehmer(in), Zahnzusatzversicherung Zahnersatz mindestens 80%, überregionale Angebote. Es wird jeweils der günstigste Tarif einer Gesellschaft angezeigt. Die Auswahl der Produkte aus den verfügbaren Daten hängt ausschließlich von den angezeigten Vorgaben ab.
 
Quelle: Biallo.de / Franke und Bornberg
Zu Ihrer persönlichen Berechnung